Wieder in Balance kommen

Zeichnung vom Medizinbaum aus der Tibetischen Medizin aus dem traditionellen Medizinbuch Blue Berryl.Jedes Ungleichgewicht, das Beschwerden im Körper auslöst, hat aus Sicht der Tibetischen Medizin eine geistige Wurzel. Die Harmonie der drei Energien wird durch ein entsprechendes „Geistesgift“ gestört.

Dabei beinhaltet Lung „Wind“ das Gift der Gier (Neugier, Begierde), Tripa „Galle“ ist durch Hass (Wut, Aggression) gefährdet und Beken „Schleim“ durch Unwissenheit (Ignoranz).

Das wichtigste Ziel der Tibetischen Medizin ist denn auch die Prävention durch typengerechte Ernährung und Verhalten. Dies setzt voraus, dass sich jeder Einzelne selbst kennt und auf die Impulse des Körpers hört.

Weiss der Mensch, welchem Konstitutionstyp er angehört, das heisst, welche Elemente in ihm vorherrschend sind, kann er sich selbst besser einschätzen. Die Kenntnis der eigenen physischen und psychischen Bedingungen ist eine enorme Orientierungshilfe, mit der man sich selbst akzeptieren und durch entsprechendes Verhalten körperlich und geistig gesund erhalten kann.

Mit dem Typentest kannst du feststellen, welcher Konstitution du physiologisch und psychologisch angehörst. Dies kann dir helfen, dein Leben so zu organisieren, dass du körperlich und mental im Gleichgewicht bleibst und so gut gerüstet für stressige Situationen bist.

Collage aus Buddhastatue, getrocknete Pflanzen in Säcken, Kräuterpillen und tibetischer Mönche, der den Puls bei einer Person fühlt.Anhand des Pulses kann ein tibetischer Arzt ertasten, in welchen Organen und Prozessen im Körper ein Ungleichgewicht herrscht. Um die Energien des Organismus auszugleichen, besteht die Therapie der Tibetischen Konstitutionslehre aus vier Richtungen: 1 Ernährung, 2 Verhalten (Lebensweise, Disziplin), 3 Pflanzliche Rezepturen sowie 4 äussere Anwendungen (Massagen, Moxa, Schröpfen).

Neben der Ernährung und pflanzlichen Mischungen entscheiden die Lebensweise und das Verhalten über Gesundheit oder Krankheit von Körper und Geist. Für diese Bereiche des Lebens ist gemäss der Lehre jeder Mensch selbst verantwortlich.