Die Aktive

Grundtyp: Lung
Element: Luft

stephanie-klepacki-222873_Photo by Stephanie Klepacki on Unsplash

Bei dir ist immer etwas los. Du bist voller Ideen und Tatendrang. Am liebsten bist du mit Freunden und Familie unterwegs. Es ist für dich das Größte, wenn du andere mit deinen Ideen inspirieren und sie dann auch dazu bewegen kannst, aktiv zu werden. Da der Wind dem Element Luft zugesprochen ist, besitzt du die grenzenlose Flexibilität des Windes. Du kannst dich in jede Situation hineinversetzen und versuchst immer, alles unter einen Hut zu bringen. Deine ausgeprägte Intuition und dein brillanter Geist machen dich aus. Deine Aufgabe: Nimm dir selber manchmal bewusst den Wind aus den Segeln und verbringe Zeit mit dir, ohne einen Plan. Genieße ein Glas Wein zu einem feinen Essen und mache einfach einmal nichts.

Resultat drucken

Spieglein, Spieglein an der Wand

Gezeichnete Fashion-Illustration einer Frau mit grün-gelbem Kleid mit langen Haaren. Die Frau schein sehr feenhaft.

Deine Konstellation macht dich zum zartesten Wesen der sieben Typen. Du hast sehr feine Glieder, schmale Hüften und der Wind verleiht dir eine nahezu elfenhafte Erscheinung. Die Aktive ist entweder sehr groß oder sehr klein, aber auf alle Fälle schlank und zierlich. Selbst wenn du möchtest, fällt es dir schwer, an Gewicht zuzulegen. Da die Muskeln nicht so stark ausgeprägt sind, tendiert ein Lung-Typ zu einer vorwärtsgebeugten Körperhaltung.

Die Schuhe, die dir gefallen, gibt es oft nicht in deiner Größe. Deine Hände und Füße sind sehr ausgeprägt. Der Wind in deinem Körper trocknet das Gewebe aus. Deine Haut ist dadurch sehr trocken und bedarf einer intensiven Feuchtigkeitspflege. Da der Wind auch dein schönes Haar austrocknet, braucht es eine aufbauende, nährende Pflege. Dein Haar ist mitteldick und lässt sich gut frisieren, da du von Natur aus welliges oder lockiges Haar hast. Lung lässt die Haare schnell ergrauen. Typisch sind außerdem leicht knackende, bewegliche Gelenke und gut sichtbare Knochen. Du hast feine Gesichtszüge, mit wachen Augen und lebendiger Mimik.

Die Aktive ganz persönlich

Dem Lung-Prinzip werden die Elemente Luft und Raum zugeordnet. Die beiden Elemente symbolisieren Lebensenergie und Beweglichkeit. Lung wird aus dem Tibetischen mit Wind übersetzt. Menschen mit ausgeprägter Wind-Energie tragen dessen Qualitäten, wie die Leichtigkeit, Flexibilität, Sanftheit, Schnelligkeit, Kraft und Vitalität, in sich.

Diese Qualitäten widerspiegeln sich im Charakter und dem Verhalten der Aktiven. Der Lung-Typ neigt zu starker körperlicher wie geistiger Aktivität. Im Vergleich zu den anderen Typen bist du hyperaktiv. Bei dir steht immer etwas auf dem Plan. Du bist gern unterwegs und triffst Leute. Auch deine Spontanität ist dabei ein wichtiger Faktor und für andere oft inspirierend. Es gibt Menschen, für die deine stetige Aktivität zu viel ist. Auf diese Mitmenschen wirkst du zu wechselhaft und unstet und dadurch unberechenbar.

Du hast immer für alle und alles Zeit. Jedoch vergisst du manchmal, dir Zeit für dich selbst zu nehmen. Oft kommen alltägliche Arbeiten, wie Wäsche waschen, Wohnung aufräumen, einkaufen oder das Auto in die Reparatur bringen, zu kurz. Statt dich am Wochenende auf dem Sofa zu erholen, holst du die Hausarbeit nach oder triffst all die Leute, für die du unter der Woche keine Zeit hattest. Du fühlst dich beim Nichtstun unwohl.

Du bist in jeder Hinsicht schnell wie der Wind. Du hast eine schnelle Reaktionsfähigkeit, einen schnellen Geist und auch deine Bewegungen sind flink. Ob zu Fuß oder mit dem Auto, du bist rasant unterwegs. Aber du machst auch viele Sachen auf einmal.

Sehr ausgeprägt ist auch die sanfte Sensibilität. Du hast das Feingefühl und das Gespür für Menschen und Situationen. Neben deiner geistigen Intelligenz hast du eine ausgeprägte emotionale Intelligenz. Dein Bauchgefühl leitet dich auf deinem Weg. Deswegen triffst du Entscheidungen sehr intuitiv. Obwohl du dann die Entscheidungen schnell wieder ändern kannst.

Bereits im kleinen Rahmen ist die Unbeständigkeit des Windes zu spüren. Im Restaurant bist du oft die letzte, die sich entscheiden kann. Meistens entscheidest du dich dann, während du bestellst, nochmals um oder bereust, was du bestellt hast.

Diese Unbeständigkeit zeigt sich auch in der Stimmung. Du kannst in einer Sekunde die Stimmung von jubeln und tanzen auf traurig und einsam wechseln. Wenn du einmal ins Grübeln kommst, dann kommst du fast nicht mehr aus der Spirale heraus. Um irgendwo Halt zu finden, stürzen sich Lung-Typen häufig in eine Abhängigkeit von anderen Menschen oder sie suchen Halt und Ablenkung durch Arbeit, Glücksspiel, Social Media sowie Sex oder einem übermäßigen Genussmittelkonsum.

Frau zeichnet in ein Notizbuch eine rosa Blume mit grünen Blätter. Auf dem Tisch ist noch eine rosa Tasse Kaffee.Die Aktive hat nicht nur sehr sensible Fühler und ein starkes Einfühlungsvermögen, sondern oft auch große Talente im geistigen und kreativen Bereich. Die Lung-Energie ist wie eine Muse der Kreativität. Die Aktive ist eine regelrechte Ideen-Fabrik. Kommt sie einmal in Fahrt und kann ihre Begabungen ausleben, dann entwickelt sie immer neue Ideen. Oft scheitern die Ideen aber an der Umsetzung. Du bist an vielem interessiert und möchtest vieles ausprobieren, doch lange bleibst du nicht daran.

Neben den künstlerischen Interessensfeldern bist du auch spirituell immer offen für neue Einblicke. Lung-Typen sind mehr an ideellen als an materiellen Werten interessiert. Veränderungen faszinieren dich und befriedigen deine Neugierde. Aus diesem Grund liebst du es auch, zu reisen sowie neue Kulturen, Leute und Länder kennen zu lernen. Grundsätzlich bist du offen für alles.

Beruf

Fünf junge Leute arbeiten zusammen und diskutieren zu einem ThemaMenschen mit ausgeprägter Wind-Energie sind sehr vielschichtig, lebendig, verspielt und vielseitig einsetzbar. Durch ihre geistige Wachsamkeit haben sie eine ausgezeichnete Auffassungsgabe und einen hervorragenden Verstand, können gut Netzwerken und sind gedanklich immer einen Schritt voraus. Sie sind sprachlich begabt und kommunizieren sehr gekonnt und wortgewandt.

Die Aktive passt in ein Arbeitsumfeld, indem sie ihre geistige Leistung und die endlose Kreativität einbringen kann. Sie ist für geistige Arbeit prädestiniert und darin sehr leistungsfähig. Sie tauscht sich gerne aus, liebt Diskussionen und Brainstormings.

Durch ihre schnelle Auffassungsgabe, Kommunikationsfähigkeit, Kreativität, Flexibilität und einem Gespür für Trends sind Lung-Menschen häufig in Medien- oder Marketingberufen vertreten oder arbeiten als Bloggerin oder Podcaster. Um langfristig nicht aus der Balance zu geraten, wäre eine Arbeit gut, die spannend, aber nicht hektisch ist. Die wichtigsten Treiber im Berufsleben der Aktiven sind Freude an der Arbeit sowie Spaß mit den Kollegen.

Der sensible Wind verhilft der Aktiven zu einer ausgeprägten Aufmerksamkeit und einem Feingefühl für ihre Mitmenschen. Sich in andere hineinzuversetzen gehören zu ihren Stärken. Das sensible Einfühlungsvermögen bringt die Aktive oft dazu, den anderen helfen zu wollen. Aus diesem Grund finden viele Lung-Menschen in den Heilberufen (Ärztin, Heilpraktikerin, Masseurin, Krankenschwester etc.) oder als Coach und Lebensberater ihre Berufung.

Junge Frau mit fhochgesteckter Frisur sitzt vor einem Spiegel mit Glühbirnen und schaut in die Kamera.Der starke Einfluss des Windes macht es einfach, die Rollen zu wechseln und sich darzustellen. Aus diesem Grund sind viele Schauspielerinnen, Musikerinnen oder Moderatorinnen Wind-Typen. Sie besitzen die Fähigkeit, fast per Knopfdruck in die unterschiedlichsten Charaktere zu schlüpfen. Was auch in Berufen im Bereich Außendienst und Verkauf oder als kreative Schöpferin von Frisuren, Make-up und Kleidung wichtig ist.

Auf alle Fälle tendiert die Aktive dazu, ein Workaholic zu sein. Hat sie einmal einen Job gefunden, der ihr Spaß macht, sie fasziniert und fordert, dann arbeitet sie bis zum Umfallen. Sie vergisst die ganze Welt um sich herum und vertieft sich voll und ganz in die Arbeit.

Gesundheit

Ein Baum der vom Wind verweht wird und von links nach rechts zeigt, auf einer Wiese in nebliger Atmosphäre.Der Lung-Frau fehlen die Eigenschaften der anderen Elemente, wie die Hitze und die Dynamik des Feuers (Tripa) sowie die Stabilität und die Bodenhaftigkeit von Erde und Wasser (Beken).

Wenn man sich den Wind in der Natur vorstellt, dann kann dieser vieles aufwirbeln oder verändern und multipliziert die Gegebenheiten. In der Wüste verstärkt der Wind die Trockenheit und Hitze. In einem Wintersturm dringt der Wind durch Haut und Knochen und lässt das Blut vor Kälte erstarren. Dies verhält sich auch im Körper so. Der Wind verstärkt alle Ungleichgewichte. Die Lung-Frau sehnt sich nach Wärme und neigt oft zu einer schwachen Durchblutung.

Den Wind kann man nicht ertasten und analog dazu zeigt sich die Lung-Energie vor allem im psychosomatischen Bereich, wie in den geistigen Funktionen, den Sinnesorganen, im vegetativen Nervensystem und in der Psyche. Diese haben wiederum einen Einfluss auf die physiologischen Funktionen des Hormonsystems, der Atmung, der Herztätigkeit, des Bewegungsapparates und der Verdauungsorgane.

Grafische Illustration eines Körpers, worin der Einfluss der tibetischen Wind-Energie aufgezeigt wird.Gerät die Aktive aus der Balance sind klassischerweise der Kopfbereich mit Gleichgewichtssensibilität und Geräuschempfindlichkeit, das Herz in seiner Rhythmik, die Nerven mit Unruhe, die Bewegungsdynamik mit knackenden Gelenke sowie die Verdauungsenergie betroffen.

Die Lung-Energie verstärkt sich durch viele Faktoren, wie Sorgen, Stress, Unglück, Trauersituationen, Leistungsdruck und Überforderung im Alltag. Aber auch die Ernährung und das Verhalten haben einen starken Einfluss auf das Lung-Gleichgewicht.

Die Wind-Energie verstärkt sich durch bittere, saure und rohe Nahrungsmittel, wie Salate, Sushi oder Smoothies, oder durch kalte Getränke sowie Alkohol und Kaffee. Außerdem bringen übermäßige körperliche, mentale sowie verbale Aktivitäten, ein unsteter Lebensstil ohne Routine, schwierige Lebensumstände und unregelmäßige Essenszeiten die Lung-Energie aus der Balance.

Junge Frau mit blauem Kapuzenpullover im Kornfeld an einem windigen bewölkten Tag.

Bei langanhaltend übersteigerter Wind-Energie kann es zur totalen nervlichen und energetischen Erschöpfung kommen. Man fühlt sich nur noch müde und ausgelaugt. Anzeichen einer Erschöpfung sind innere Unruhe, unterbrochener Schlaf, Nervosität, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, sensible Haut, Verdauungsbeschwerden und eine gewisse Infektanfälligkeit. Dabei reagieren Lung-Personen auch ganz sensibel auf Lärm und können sich, obwohl sie es bitter nötig hätten, nicht entspannen. Sie fühlen sich müde, können den Geist nicht auf eine Sache fokussieren, sind schnell abgelenkt und haben zugleich kreisende Gedanken beim Einschlafen. Dies führt zu einem allgemeinen unruhigen Zustand, Überreizung und Unausgeglichenheit.

Lung-Ungleichgewichte sind in der Regel mit einfachen Veränderungen auszugleichen. Der Wind ist leicht und kalt. Was die Aktive demzufolge braucht, um wieder in Balance zu kommen, ist die Wärme des Feuers und die Schwere und Stabilität der Beken-Energie. Ob im Verhalten oder in der Ernährung, die Elemente Feuer, Wasser und Erde bringen der Lung-Frau ihre vitale Ausstrahlung und Kraft zurück. Gleichzeitig ist es wichtig die Wind-Energie zu reduzieren.

Eintopf aus Gemüse in einem Tontopf und offenem Deckel auf einem Holztisch.Wärmende, gekochte, reichhaltige und fettreiche Mahlzeiten wie Eintöpfe, Knochenbrühe, Fleischgulasch, Aufläufe oder Curry, sind besonders zu empfehlen. Dabei sind süße, saure und salzige Speisen sinnvoller als bittere und adstringierende (zusammenziehende). Da die Lung-Energie abends steigt, ist es besonders zum Abendessen wichtig, eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen. Auch ein guter Wein zum Abendessen, eine süße Nachspeise oder ein Portwein beruhigen das Lung. Aber keine Angst vor dem Dick werden, Lung-Typen können in normalem Maß essen, was sie wollen, ohne an Gewicht zu zulegen.

Um das Wohlbefinden wiederzuerlangen und gesund zu bleiben, sind neben der richtigen Ernährung auch Stille, Ruhe, ruhige Musik, Zuneigung, gute Freunde, Struktur im Alltag, genügend Schlaf, warme Kleidung und Wärmebehandlungen wichtig. Dies können wärmende Massagen, Bäder, Sole- oder Sonnenbäder sein.

Eine junge Frau steht in der der Nacht vor einer Wand mit Leuchtschrift "slow down".

Das beste Verwöhnprogramm für die Aktive ist, wenn man sie aus ihrer alltäglichen Umgebung nimmt und sie in die Karibik schickt, um sich dort verwöhnen, pflegen und aufwärmen zu lassen.

Aus tibetischer Sicht wird auf der einen Seite das Verdauungsfeuer (medrod) und auf der anderen Seite die mentale Kraft (semde) gestärkt, um in Balance zu bleiben. Neben den erwähnten Methoden sind wertvolle Pflanzenrezepturen essentiell in der Behandlung.

Mentale Gelassenheit (semde)

Konzipiertes Bild einer jungen gestressten Frau, die am Tisch sitze und andere Leute ihr verschieden Geräte und Kaffee hinstrecken.

Lung ist in der Tibetischen Medizin das Element Luft. Ist dieses in einem Übermaß vorhanden, entsteht ein Ungleichgewicht zu den anderen Energien Tripa (Element Feuer) und Beken (Elemente Erde / Wasser). Folglich hat man Schwierigkeiten, in stressigen Situationen oder bei emotionalen Belastungen die Ruhe zu bewahren. Man fühlt sich rastlos, ausgelaugt, emotional labil und kann nicht schlafen. Das sogtsa (Lebenskanal) ist blockiert und die Energie kann nicht frei zirkulieren.

Insbesondere der Stress verstärkt die Lung-Energie. Heutzutage ist der Alltag geprägt von Schnelllebigkeit, Termindruck, Gesellschaftsdruck, Ambitionen, endlosen Wahlmöglichkeiten und dauernder Erreichbarkeit (mobile Kommunikation). Häufig wird der Ausdruck Stress für Arbeitsstress verwendet, dabei geht dieser weit darüber hinaus. Negatives Denken, Kummer, seelische Belastungen und soziale Unzufriedenheit sind ebenfalls weit verbreitete Stressfaktoren. Aus Sicht der Tibetischen Lehre würde man all diese Faktoren als Wind-Faktoren bezeichnen, da sie die Wind-Energie verstärken.

Ein übermässiger Wind-Anteil führt zu Kälte, Austrocknung oder Erschöpfung. Ist man über längere Zeit körperlichem Stress oder mentalem Druck ausgesetzt, ohne sich richtig zu erholen, erhöht dies die Wind-Energie und zehrt an den Kraftreserven bis zur totalen Erschöpfung.

Um ein Übermass an Lung-Energie zu reduzieren, werden in der Tibetischen Medizin neben einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung Wärmebehandlungen und Pflanzenmischungen empfohlen.

Tibetische Kräutermischung beruhigt die Lung-Energie

Getrocknete Kräuter und Früchte aus der Tibetischen Medizin auf weissem Hintergrund.

Besonders bekannt sind die Pflanzenrezepturen Srog’zin 10 oder Dza ti 10. Sie bestehen aus 10 Pflanzen und Früchten, wie Asafoetida, Bockshornsamen, Gewürznelken, Muskatnuss und Myrobalanenfrüchte.

Nach tibetischer Auffassung wirken die Rezepturen Wind-Störungen entgegen, die sich in Stimmungsschwankungen, Schlafproblemen, übermäßigem Nachdenken und Grübeln sowie Stress und Stresssymptomen, wie Müdigkeit, Traurigkeit, Appetitlosigkeit und Ängstlichkeit, äußern können.

Die Pflanzenmischungen haben nach der Tibetischen Lehre einen süßen, scharfen und leicht herben Geschmack und wärmende Eigenschaften, wodurch sie einen ausgleichenden Effekt auf eine übermäßig vorhandene Lung-Energie haben und emotional stabilisieren. Sie wirken erdend sowie einhüllend und bewahren die innere Ruhe. Sie werden bei Nervosität, innerer Unruhe, Anspannung sowie bei unausgeglichenem Schlaf eingesetzt.

Die Kräuterkompositionen lassen das Gemüt zur Ruhe kommen, helfen umherschwirrende Gedanken zu ordnen, fokussiert zu denken und trotz widriger Umstände und Stress gelassen zu bleiben sowie überlegt zu handeln. Die Pflanzenmischungen eignen sich vor allem für hektische Zeiten, um einen klaren Kopf und eine gelassene Gemütshaltung zu bewahren. Gerade bei Zeit- und Termindruck, Arbeitsstress, Lampenfieber sowie seelisch belastenden Umständen sind die Wind (-Lung) harmonisierenden Eigenschaften dieser Rezepturen sehr wertvoll.

 

Verdauungsfeuer (medrod)

Die Verdauung hat in der Tibetischen Konstitutionslehre eine zentrale Bedeutung. Ein ausreichendes Verdauungsfeuer ist die beste Voraussetzung für ein langes und gesundes Leben. Es beeinflusst die Lebenskraft, Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden.

Der Konsum von kalten und rohen Lebensmitteln, aber auch äußere Einflüsse, wie Stress, kaltes Wetter oder Bewegungsmangel, können ein Ungleichgewicht im Verdauungssystem auslösen. Ist das Verdauungsfeuer (medrod) schwach, fühlt sich der Unterleib träge und kalt an. Insbesondere nach dem Konsum von kalten Getränken oder rohen Lebensmitteln, wie Salat, Smoothies, Milch oder Käse, ist ein Kälte- und Schweregefühl im Magen- und Verdauungsbereich spürbar.

Typische Anzeichen eines schwachen Verdauungsfeuers sind Verdauungsstörungen, wie Blähungen, Druck- und Völlegefühl in der Magengegend, aber auch Appetitlosigkeit und Abgespanntheit oder Müdigkeit nach dem Essen. Dies geht oft mit einem Gefühl der Kälte im unteren Rücken und der Nierengegend, mit der Neigung zu Verspannungen im unteren Rücken und einer gewissen Kälteempfindlichkeit des Urogenitaltraktes einher. Aus tibetischer Sicht nehmen bei einem schwachen medrod (Verdauungsfeuer) auch die Lebenslust und die Sexualenergie ab.

Tibetische Kräutermischung entfacht das Verdauungsfeuer

Neben Stressreduktion, einer Umstellung der Ernährung (wärmende und gekochte Speisen, warme / heiße Getränke und Gewürze) wird auch die traditionelle Kräutermischung Se ‚bru 5 empfohlen. Sie basiert auf einer Granatapfelrezeptur und kann aufgrund der wärmenden Eigenschaften bei Schwankungen, wie z.B. dem Gefühl „eines Steins im Bauch“, nach üppigem oder schwerem Essen oder bei ungewohntem Essen (vor allem auf Reisen) sowie bei Müdigkeit nach dem Essen verwendet werden. Bei wiederkehrenden Schwankungen in der Magengegend sowie bei stressbedingten oder psychisch verursachten Ungleichgewichten wird die Rezeptur zur längerfristigen Stabilisierung eines aktiven Verdauungsfeuers eingesetzt.

Die Scharfstoffe und Fruchtsäuren aus Granatapfelsamen, Langem Pfeffer, Zimtkassia und Kardamom werden traditionell als wärmende Stoffe, insbesondere bei chronischer Ansammlung von Flüssigkeit (Beken) angewendet.

Durchblutung

Grafische Darstellung von einem Körper bei dem man alle Adern. die Blut- und Nervenbahnen sieht.Die Lung-Energie ist leicht und kalt. Bei einem Ungleichgewicht kühlen auch die Körperfunktionen und die Durchblutung ab. Die Durchblutung findet im ganzen Körper statt und ist ein zentrales Element für die Gesundheit. Demzufolge kann sich eine Durchblutungsstörung in verschiedenen Körperregionen bemerkbar machen. Kalte Hände und Füße, Kribbeln, Ameisenlaufen, Schwere- und Spannungsgefühl in den Beinen und Armen, Einschlafen von Händen und Füssen sowie Wadenkrämpfe können Anzeichen einer schwachen Durchblutung sein. Aber auch Tinnitus, eine Nierenschwäche oder Vergesslichkeit können von einer schlechten Durchblutung herrühren.

Mit genügend Bewegung, einer Umstellung der Ernährung und tibetischen Kräutern kann die Durchblutung in Schwung gehalten werden.

Tibetische Kräutermischung fördert die Durchblutung

Getrocknete Pflanzen aus der Tibetischen MedizinGemäss der tibetischen Tradition haben Campher-Rezepturen (tibetisch Gabur) durchblutungsförderndeentzündungshemmende und bei Atemwegsinfektionen antibakterielle Eigenschaften und werden bei einer schwachen Durchblutung und entzündlichen Prozessen angewendet.

Partnerschaft

Junges Paar, das Hand in Hand die Strasse entlang geht.Als Lung-Frau verwirklichst du deine höchsten geistigen Eigenschaften, indem es dir gelingt, Impulse zu setzen, träge Menschen künstlerisch und kreativ zu animieren, sie mit geistigen Ideen anzuregen und an deiner Gefühlstiefe teilhaben zu lassen. Wenn du deinen Partner mitreißen und mit ihm gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen kannst, dann entwickelst du tiefe Liebe und bist bereit, deine Liebe zu verschenken.

Der ideale Partner sollte der Lung-Frau Zuneigung und Geborgenheit geben können. Außerdem ist es für die Aktive wichtig, Ruhe, Stabilität und Gelassenheit in der Beziehung zu bekommen. Sie braucht einen Mann zum Anlehnen, der sie aus den Wolken und der Traumwelt in die Realität holen kann. Er sollte ihr aber dennoch genug Raum geben, damit sie sich austoben kann.

Ein junges Paar sitzt auf einem grossen Stein an einem See und bergigen Landschaft und schauen in Richtung Horizont zu den Bergen.Männer mit dem Grundtyp Beken oder mit dem Misch-Typ Beken-Lung ergänzen die Aktive auf verschiedenen Ebenen. Sie können ihr die benötigte Geduld, Gemütlichkeit, Struktur und den Halt geben. Und die Lung-Frau kann ihren Beken-Partner mit dem nötigen Schwung und Elan ergänzen. Sofern beide Partner bereit sind voneinander zu lernen und sich weiterzuentwickeln, ist dies eine perfekte Kombination.

Der Tripa-Mann hingegen ist sehr impulsiv und nicht so zart beseelt wie die Lung-Frau. Ungleichgewichte sind vorprogrammiert, wenn der leichte, kühle Wind auf das temperamentvolle Feuer trifft. Beiden Typen fehlen Ruhe, Stabilität, Vertrauen und Geduld.

Die Verbindung mit einem Lung-Tripa-Mann scheint gute Aussichten zu haben. Es fühlt sich an, als fänden sich Seelenverwandte. Für Romantik, Leidenschaft und Sensibilität ist gesorgt. Diese Kombination sollte sich aber davor achten, zu viel Unruhe in die Beziehung zu bringen. Gemeinsam zur Ruhe zu kommen und daraus Kraft zu schöpfen, sorgt für eine gute Basis.

Dein Weg zum Glück

anisur-rahman-3165_Photo by Anisur Rahman on Unsplash

Zur perfekten Harmonie braucht die Lung-Frau die Stabilität des Elements Erde und die Dynamik des Feuers. Alles was erdet und wärmt, stärkt sie. Dies kann alles sein, was mit den Elementen in Verbindung steht. Das Element Erde findet sich nicht nur in der Ernährung und Pflanzen, sondern auch in der Natur, in den Bergen, im Garten oder im Wald. Entspannen, meditieren und die Gedanken ins Hier und Jetzt bringen, helfen den Wind einzudämmen. Aber auch Struktur im Alltag, Regelmässigkeiten und Stabilität bringen die Wind-Energie zur Ruhe.

Zwei Personen sitzen mit einem Glas Wein in zwei Sesseln vor dem Kamin bei brennendem Feuer.Die benötigte Wärme des Feuer-Elements ist in verschiedenen Aspekten des Lebens zu finden. Die Aktive fühlt sich besonders wohl in guter Gesellschaft unter Freunden und Familie. Lachen, Tanzen, Genießen und Feiern des Lebens bringen der Aktiven die nötige Gefühlswärme. Auch Farben können Wärme spenden. Statt der kühlen, sachlichen Blau-, Grau-, Schwarz- oder Metallic-Farben, die häufig das Business –Outfit prägen, sollten mehr warme Rot-, Orange- und Gelbtöne verwendet werden.

Das perfekte Verwöhnprogramm beinhaltet ein ausgelassenes Abendessen, eine wärmende Massage, ein Entspannungsbad, die Kuscheldecke, schöne Gespräche sowie Zuneigung und Zärtlichkeit oder einfach einmal nichts tun, sich mit einer Tasse Tee vor den Kamin setzen und die Ruhe genießen, wenn dies denn gelingt.

Diese Nahrungsmittel helfen dir, in Balance zu bleiben

Diese Liste zeigt dir, welche Nahrungsmittel der Aktiven helfen, im Gleichgewicht zu bleiben (gut für deine Balance), und welche sich ungünstig auf die Balance auswirken (schlecht für deine Balance). Die Liste dient zur Übersicht und wurde für den PADMA-Typentest speziell angelegt. Es wurde ein durchschnittlicher Warenkorb ausgewählt. Nahrungsmittel, die nicht aufgeführt sind können nach diesen 6 Geschmacksrichtungen eingeordnet werden.

Fette / Öle

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Fisch

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Fleisch / Geflügel

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Früchte

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Gemüse

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Getreide

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Getränke

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Gewürze / Kräuter

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Hülsenfrüchte

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Milchprodukte

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Nüsse / Kerne

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Suppe

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Süsses

Schlecht für deine BalanceGut für deine Balance

Resultat als pdf speichern